Prozess-Benchmarking in der Schlaganfallbehandlung

Prozess-Benchmarking in der Schlaganfallbehandlung

Der Strukturwandel im Gesundheitssektor erfordert von Gesundheitseinrichtungen, sich verstärkt am Markt zu orientieren. Um ihre Kosten senken und wirtschaftlich handeln zu können, müssen die Häuser ihre Prozesse beherrschen.

Das Klinikum Nürnberg hat sich für ein Benchmark-Projekt zur Analyse des Krankheitsbildes „Ischämischer Schlaganfall“ entschieden, an dem insgesamt vier Universitätskliniken beteiligt sind und vom IWiG durchgeführt wurde.

Als Ergebnis erhalten die Kliniken messbare Qualitäts- und Leistungsstandards im Branchenvergleich. Durch die Identifizierung von Schwachstellen lässt sich die Effizienz und Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung steigern. Mit den erhobenen Daten können Leistungslücken und deren Ursachen ermittelt werden. Die individuelle Anpassung und Implementierung von Best-Practices zeigt, dass mit der richtigen Lösungsstrategie höhere Leistungsstandards erzielt werden können. Neben der Kalkulations- und Planungssicherheit lässt sich so die Prozessqualität und damit auch die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit verbessern.